Schriftgröße ändern A A A

Mittenwald

Mittenwald - Karwendel

Eingebettet zwischen das Karwendelgebirge im Osten und das Wettersteingebirge im Westen liegt Mittenwald. Hier im Isartal bieten sich traumhafte Gelegenheiten zum Entspannen und Erholen. Frische Bergluft, kristallklare Seen und kilometerlange Wege zum Wandern und Mountainbiken sorgen dafür, dass Sie den Alltagsstreß schnell hinter sich lassen und Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen. Dabei ist Mittenwald auch der perfekte Ausgangspunkt für Touren in der Region um Garmisch-Partenkirchen, Seefeld und Innsbruck. Denn diese Ziele sind in nur wenigen Autominuten erreicht.

Während das Tal rund um Garmisch-Partenkirchen gern mal im Hochnebel versinkt, profitiert Mittenwald von der höheren Lage und der Nord-Süd-Ausrichtung des Tales und ist somit fast ganzjährig nebelfrei. Dann können Sie den Tag bei einer sonnigen Radtour parallel zur Isar oder über die Buckelwiesen in Richtung Krün und Wallgau genießen oder durch das Dammkar in Richtung westliche Karwendelspitze aufsteigen und von da aus einen fantastischen Rundblick erleben.

Mittenwald - Lüftlmalerei Mittenwald ist ein traditionsreicher Ort, in dem man die Geschichte der Region noch hautnah erleben kann. Lüftlmalereien verzieren die Fassaden der alten Bauernhäuser, Trachtengeschäfte bieten die typischen Dirndl, Lederhosen und Haferlschuhe, die gerade auch am Sonntag gern noch von den Einheimischen getragen werden. Kulinarisch hat Mittenwald natürlich auch eine Menge zu bieten. Sie finden hier die Klassiker wie den knusprigen Schweinskrustenbraten in Dunkelbiersoße, Weißwürstl oder das Rinderfiletsteak aus dem Heu. Dazu ein regionales Mittenwalder Bier oder ein Bier aus der Klosterbrauerei Ettal.

Geschichte Mittenwald

Mittenwald - Obermarkt

"In der Mitte des Waldes" - in media silva, so wurde der Ort bereits 1096 erstmals urkundlich erwähnt. Aber schon viel früher wurde die eigentliche Grundlage für das heutige Mittenwald mit der Via Raetia geschaffen. Denn die Handelsstraße, die eine Abzweigung der bekannten Via Claudia Augusta darstellt, wurde bereits ca. 200 n.Chr. an bereits bestehenden Handelswegen angelegt und ausgebaut. Hier im Isartal an der Straße nach Augsburg lag die römische Station Scarbia.

Genauso wie Partanum, das heutige Partenkirchen, profitierte Mittenwald unter anderem auch immer wieder vom Handel. Aber gerade das besondere Holz aus der Region sollte noch einen ganz anderen Wirtschaftszweig anziehen. Ca. 1685 kam der Geigenbau in das Isartal, der bis heute trotz schwerer Rückschläge überlebt hat und einen weltweit bekannten Ruf genießt. In der Ballenhausgasse freut sich das Mittenwalder Geigenbaumuseum auf Ihren Besuch.